IN UNSEREN EIGENEN WORTEN

>>> Click here for the English version

web header minier

– PRESSEMITTEILUNG – BUCH BESTELLEN ↓ – DIGITALE VERSION ↓ – FOTOS, USW. ↓ –

Berlin, 25. November 2015

IN UNSEREN EIGENEN WORTEN
Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen

Wir – die Aktivistinnen vom International Women Space (IWS) – hatten es uns 2013 als Aufgabe gesetzt, die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen in Deutschland zu dokumentieren. Wir näherten uns dem Projekt mit Hilfe der lateinamerikanischen Tradition der Testimonal-Literatur an – dabei immer mit dem Blick darauf, die Stimme der Stimmlosen zu verstärken.

Im Gegensatz zum konventionellen Schreiben über koloniale Situationen, welches in den Zentren der globalen Macht und in der Nähe des Scheitelpunkt des Klassengegensatzes stattfindet, werden die Werke der Testimonal-Literatur von den Subalternen an der Peripherie oder den Rändern der kolonialen Situation geschrieben. Das bedeutet, dass die Ränder des Imperiums nun “zurückschreiben”, um in einem überfälligen Versuch den westlichen Kanon und dessen Version von “Wahrheit” zu korrigieren. George Yuidice hat die Testimonial-Literatur als authentisches Narrativ definiert, welches von der Zeugin erzählt wird, die aus der Dringlichkeit der Situation (wie z.B. Krieg, Unterdrückung, Revolution, usw.) heraus spricht.” Voices for the Voiceless

Zwei Jahre nachdem sich viele über ihre Geschichten miteinander ausgetauscht haben und viele Frauen kollektiv an diesem Projekt gearbeitet haben, freut sich der IWS die Veröffentlichung von IN UNSEREN EIGENEN WORTEN bekannt geben zu können. Das Buch enthält Text von und über Frauen und beinhaltet zehn Testimonials von geflüchteten Frauen in Deutschland: Frauen, die migrieren hätten können, aber denen keine Visa ausgestellt wurden. Frauen, die in ihren eigenen Regionen zu Geflüchteten wurden, bevor sie versuchten über die tödlichen Routen nach Europa zu kommen. Frauen, die vor Krieg, Armut und Umweltkatastrophen fliehen, welche durch die Gier von Unternehmen erzeugt werden; Frauen, die der Verfolgung entfliehen müssen, da sie nicht dem Geschlecht entsprechen, welches ihnen bei ihrer Geburt zugeteilt wurde. Frauen, die vor ihren eigenen Familien weglaufen müssen, da sie nicht die durch das Patriarchat verursachte häusliche Gewalt akzeptieren.

IN UNSEREN EIGENEN WORTEN dokumentiert mutige Frauen, die gegen schwierige Realitäten gekämpft haben, wir sind sicher, das wird uns alle in unserem Kampf für Emanzipation inspirieren. Die Wahl des Veröffentlichungsdatum, der 25. November geschieht nicht zufällig – es ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Gewalt, insbesondere gegen Frauen und aufgrund von geschlechtsbezogener Verfolgung, sowie die Möglichkeiten, die Frauen finden, um diese Unterdrückungsmechanismen zu überleben sind die gemeinsamen Themen der Lebenserfahrungen, die in diesem Buch aufgezeigt werden. Eine der Hauptforderungen des IWS ist es, dass Frauen das Recht auf Asyl aufgrund geschlechtsspezifischer Verfolgung zugestanden wird, ohne Angst vor Deportation haben zu müssen.

The International Women Space ist eine feministische, politisch Gruppe, organisiert von Migrantinnen und geflüchteten Frauen in Deutschland. Sie wurde 2012 mit der Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin, Kreuzberg gegründet. IWS fordert dominante Wissensstrukturen heraus und kämpft gegen diskriminierende Politiken und Praktiken, die der Emanzipation von geflüchteten Frauen, Migrantinnen und allen Frauen entgegen stehen.

Pressemitteilung als PDF

> Diese Bilder/Flyer/Plakate können werbemässig verwendet werden.


PRESSEMITTEILUNG ↑ – BUCH BESTELLEN – DIGITALE VERSION ↓ – FOTOS, USW. ↓ –

Vielen für Dein Interesse an unserem Buch IN UNSEREN EIGENEN WORTEN!

Wir senden Dir gern ein Exemplar zu, das Buch ist auf Spendenbasis (vorgeschlagener Betrag 5 Euro plus 5 Euro Porto). Nachdem du passendes Geld an unterstehendem Konto gespendet hast, füll bitte das Formular unten mit deiner Info aus und wir schicken Dir das Buch zu.

Wenn Du in Berlin bist, kannst Du dir gern bei unserem Treffen direkt ein Buch abholen, das spart die Portokosten: Mittwochs, Warschauer Str. 23, von 14 bis 18 Uhr.

Spenden an:
Kreditinstitut: Postbank
IBAN: DE 39 1001 0010 0842 0191 17
BIC: PBNKDEFF


– PRESSEMITTEILUNG ↑ – BUCH BESTELLEN ↑ – DIGITALE VERSION – FOTOS, USW. ↓ –


– PRESSEMITTEILUNG ↑ – BUCH BESTELLEN ↑ – DIGITALE VERSION ↑ – FOTOS, USW.  –


  • Interview with radio flora about iwspace and our book IN OUR OWN WORDS - Der International Women Space (IWS) sind die Herausgeber_innen des Buchs „In our own words / In unseren eigenen Worten. Refugee Women in Germany tell their stories / Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen“. Beim IWS handelt es sich um eine feministische politische Gruppe, in der sich Migrantinnen und geflüchtete Frauen of Color in…
  • “It is About Freedom of Movement”- a refugee woman on life before and after arriving in Germany (Audio) - “It is About Freedom of Movement” is one of the testimonials of refugee women in Germany published in our book IN OUR OWN WORDS / IN UNSEREN EIGENEN WORTEN. See the text below (in English or Deutsch) or listen to a reading by Devika Ranjan:   I decided to leave my country because the time had come when…
  • 07.01: Veranstaltung: Amplify the voice of the voiceless - Do. | 07.01.16 | 20 Uhr | Café Cralle | Hochstädterstr. 10a https://www.facebook.com/events/484638425055156/ With this slogan we will host our next information event at Café Cralle. It is part of the project of the International Women Space (IWS) and we would like to bond with this slogan. To often politics is made without the people also in…
  • 19.12: IWS debating the difficulties of translation in the 1. Berliner Buchmesse „Queeres Verlegen“ - 19.12.2015 · 11–21 UHR · BEI TRIQ, BERLIN Programm Diese Liste ist nicht abschließend und wird ständig aktualisiert und ergänzt. Schaut also auf jeden Fall öfter mal rein. Informationen findet Ihr auch hier, bei fb. LESUNGEN 12:30—13:30 steff urgast liest aus „goodbye gender“ von rae spoon und ivan coyote, stellt den verlag vor und  lann hornscheidt spricht…
  • Celebrating “In our own words” - We launched our book “In our own words” on the 25.11. and it was great to see so many people gathering for this event. The house was so full that not all could fit in the room where we had the program, which included a video of the Yazidi Women, made by our friend and activist…
  • 19.12. IWS on the 1. Berliner Buchmesse „Queeres Verlegen“ - 19.12.2015 · 11–21 UHR · BEI TRIQ, BERLIN We will be at the Bookfair with our book “In our own words” from 11h on. At 14:45 – 15:15h we invite you to participate in the discussion “Difficulties of translation”, when we will speak of the challenges of making a multilingual publication, how we can improve/create a team of politically engaged…
  • BOOK LAUNCH – Refugee Women in Germany tell their stories – IN OUR OWN WORDS - (English below)  BUCHVERÖFFENTLICHUNG // PRESSEMITTEILUNG + EINLADUNG IN UNSEREN EIGENEN WORTEN Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen WANN: 19 Uhr | 25. November 2015 WO: TheaterSpielRaum, Bethanien-Südflügel, Mariannenplatz 2B, 10997 Berlin Wir – die Aktivistinnen vom International Women Space (IWS) – hatten es uns 2013 als Aufgabe gesetzt, die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen…

Advertisements