Vortrag 15.12. // 20h // : Schengen für uns, Zäune für Afrika

christianjakobEuropäische Gelder machen die Grenzen innerhalb Afrikas dicht. Ein Rechercheprojekt von 24 Journalist*innen zeigt wie.

Europa mauert seinen Nachbarkontinent faktisch ein. Flüchtlinge und Migranten werden zukünftig bereits in Afrika gestoppt. Europäische Gelder fließen an Afrikas Autokraten, damit sie ihre Grenzen dicht machen, ihre Bürger von uns fernhalten und ihre Flüchtlinge zurücknehmen.

Fünf Monate lang haben 24 JournalistInnen und WissenschaftlerInnen in 21 Ländern dazu recherchiert.

Das Ergebnis: eine detaillierte Datenbank des neuen Paradigmas des Europäischen Grenzregimes. Am Freitag, den 16. Dezember wird eine eigens dafür programmierte, dreisprachige Webseite unter taz.de/migrationcontrol online gehen.

Am Vorabend stellen die Verantwortlichen ihre Ergebnisse im Ballhaus Naunynstraße vor:

Christian Jakob, Daniél Kretschmar und Simone Schlindwein, taz-Redaktion

Samir Abi, Observatoire Migration, Lomè (Togo)

Michael Flynn, Direktor Global Detention Project, Genf

Chris Jones, Statewatch, London

Wann: 15. Dezember, 20 Uhr Wo: Ballhaus Naunynstrasse,

Naunynstraße 27, 10997 Berlin         Eintritt frei

Zum Teil in englischer Sprache

 

 

Advertisements

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s