Residenzpflicht Doku Donnerstag, 20.10.2016 | 18:30 Uhr Rosa-Luxemburg-Stiftung

Residenzpflicht

Ein Open-Air-Gefängnis namens Residenzpflicht

residenzpflicht

Seit über 20 Jahren kämpfen Geflüchtete in Deutschland gegen ihre systematische Isolation und Ausgrenzung mittels eines Gesetzes, das unter dem Namen «Residenzpflicht» ganz legal gegen sie angewendet wird. Der Film dokumentiert die Realität von Residenzpflicht, sowohl was es im Alltag der Geflüchteten bedeutet, als auch wie sie dagegen kämpfen. Darüber hinaus stellt er den größeren Zusammenhang  zu postkolonialer Weltstruktur und Rassismus her.
«Eine Person kommt hier her um Asyl zu suchen, was bedeutet, eine Form von Schutz zu finden, und was die Menschen bekommen, ist ein ‘Open Air-Gefängnis’.» Dieses Resümee zieht die Regisseurin Denise Garcia Bergt.

«Residenzpflicht», 2012, 71 Min., Dokumentarfilm, Regie: Denise Garcia Bergt (OmU)

Donnerstag, 20.10.2016 | 18:30 Uhr

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
Der Salon befindet sich im 1. Obergeschoss.

Filmvorführung und Gespräch mit Regisseurin und einem Protagonisten
Moderation: Massimo Perinelli
Mit Englisch-Deutsch-Übersetzung

Diese Veranstaltung ist Teil der Filmreihe «inner views of migration» , die jeweils um 18h30 am 3. Donnerstag des Monats stattfindet. (Ausgenommen Dezember, hier am Montag den 12.12.)

Advertisements

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s